Ecusson de la République et du canton de Genève


REPUBLIQUE
ET CANTON
DE GENEVE

Changer la couleur des liensDiminuer la taille du texteAugmenter la taille du texteImprimer la page
ge.ch  
 
Ge.ch > Violences domestiques > Évaluation de la situation

Violences domestiques

Organisationen für eine erste Beurteilung Ihrer Situation

Opfer (über 18 Jahre)

Beratungsstelle für Hilfe an Opfern nach OHG - («Centre de consultation pour victimes d’infraction LAVI»)

Die Genfer OHG-Beratungsstelle ist im Rahmen des Bundesgesetzes über die Hilfe an Opfern von Straftaten OHG tätig. Sie hat zum Zweck, den Opfern von Straftaten und deren Angehörigen soziale, psychologische, materielle und rechtliche Hilfe zu bieten, eine Informations- und Orientierungsplattform für die Opfer, deren Angehörige und die Spezialisten zu sein und dem Opfer während dem gesamten Verfahren unterstützend beizustehen. Die Beratungsstelle steht allen Menschen zur Verfügung, die eine Straftat, einen direkten körperlichen, sexuellen oder psychischen Übergriff erlitten haben (Opfer) unabhängig davon, ob der Täter bekannt ist und ob dessen Verhalten strafbar ist. (Folgende Straftaten unterstehen dem OHG: Körperverletzung, Angriffe, Vergewaltigung, versuchte Vergewaltigung, sexuelle Nötigung, sexuelle Belästigung, sexueller Missbrauch von Kindern, Inzest, Drohungen und Freiheitsberaubung.) Folgende Straftaten sind vom OHG nicht abgedeckt: Mobbing, Diebstahl, Betrug, Beleidigung. Ebenso sind von Selbstmord betroffene Personen und Zeugen von Gewalt ausgeschlossen. Alle Angebote sind gratis.
Boulevard St-Georges 72, 1205 Genf, Tel. +41 22 320 01 02, Fax +41 22 320 02 48

Interdisziplinäre Beratungsstelle für medizinische Fragen und Prävention von Gewalt (UIMP) des Universitätsspitals Genf HUG
(«Unité interdisciplinaire de médecine et de prévention de la violence - UIMPV»)

Die CIMPV bietet eine Betreuung mit Gesprächen, Hilfsangeboten und Weitervermittlung für Personen an, die ungeachtet ihrer Rolle (Opfer, Täter, wechselweise Opfer und Täter, Zeuge) und der Art der Gewalt mit der Gewaltproblematik konfrontiert sind.
Diese Betreuung erfolgt im Allgemeinen über kürzere und längere Frist. Sie beginnt oft aufgrund einer Krisensituation und kann zu einer Gesprächsserie über mehrere Wochen führen. Sie will den Patienten und sein Umfeld unterstützen, die unterschiedlichen Aspekte des Problems beurteilen, sie in den Lebenskontext des Patienten stellen, sowie dem Risiko einer Wiederholung und einer Eskalation der Gewalttaten vorausschauend entgegenwirken und ihre gesundheitlichen Folgen dämpfen bzw. vermeiden. In gewissen Fällen sind Paar- und Familienberatungen möglich.
Boulevard de la Cluse 75, 2ème étage, 1205 Genf, Tel. +41 22 372 96 41, Fax +41 22 372 96 45
Am Wochenende und an Ruhetagen kann die CIMPV über die Notfallaufnahme («Centre d’Accueil et d’Urgences») des Universitätsspitals Genf HUG erreicht werden: Boulevard de la Cluse 75, 2ème étage, 1205 Genf

AVVEC – Aide aux Victimes de Violence En Couple

«Solidarité Femmes» bietet Frauen, die Opfer ehelicher Gewalt sind, und deren Kinder eine soziale Hilfe an. Gespräche, Beratung, Information und Weitervermittlung. Psychosozialer Beistand im Einzel- und Gruppengespräche, Stützung der Mutter-Kind-Beziehung. Unterkunft. (Angebot gratis.)
Gespräche auf Rendez-vous.
Unterkunft (geheime Adresse, Preis nach Einkommen)
Rue Montchoisy 46, 1207 Genf, Tel. +41 22 797 10 10, Fax +41 22 718 78 30

Association Viol-secours

Seit 1985 unterstützt Viol-scours Frauen, die sexuelle Gewalt erfahren haben. Der Verein wirkt gegen die Verharmlosung von Gewalt, sowohl auf sozialer, juristischer und politische Ebene. Viol-secours bietet kostenlose psychosoziale Unterstützung und garantiert Vertraulichkeit und Anonymität für Frauen ab 16, und ihren Angehörigen. Der Verein bietet ebenfalls Aktionen zur Vorbeugung von sexueller und geschlechtsspezifischer Gewalt an.
Der Verein bietet: Helpline, Informationen, / Coaching und Beratung in persönlichen, juristischen, medizinischen Anliegen / psychologische Einzelgespräche / kreative und körperliche Ausdrucksformen / Selbstverteidigungskurse für Frauen und Mädchen Fem Do Chi / Gesprächsgruppen / Interventionen in Institutionen / Präventionaktivitäten.
Place des Charmilles 3, 1203 Genève, Tél. +41 22 345 20 20, e-mail info@viol-secours.ch.

Centre de consultation pour les victimes d'abus sexuels (CTAS Association)

Das CTAS ist ein spezialisiertes Referenzzentrum für Opfer von sexuellem Missbrauch der während der Kindheit und / oder im Jugendalter begangen wurde. Das Zentrum beherbergt die Opfer unabhängig von ihrem Alter: Kinder, Jugendliche, Erwachsene. Eltern von Opfern werden systematisch begleitend betreut. Andere Verwandte können auf Anfrage ebenfalls Hilfeleistungen bekommen.
Konsultationen auch für kurz- oder langfristige Beratung, Unterstützung oder einmalige Unterstützungsmöglichkeiten. Anonymität wird garantiert, sofern es die Person wünscht.
Bd St-Georges 36, 1205 Genève Tél: +41 22 800 08 50, e-mail: ctas@bluewin.ch

>> Zurück